Rezension: „Federzirkel Bd. 4 – Feuerperlen“ von Linda Mignani

Zum Inhalt:

Hazel will herausfinden, wer für den tragischen Tod ihrer Freundin Grace verantwortlich ist. Alle Spuren führen in die BDSM-Szene. Bei dem Versuch, sich in ein Dominastudio einzuschleichen, fliegt sie auf. Geistesgegenwärtig behauptet sie, Autorin auf Recherche zu sein. Die ungehaltene Domina reicht Hazel an Sean weiter – Besitzer des „Sadasia“ – ein exklusiver privater BDSM-Club. Hazel kann ihr Glück nicht fassen – vielleicht findet sie im Sadasia eine Spur zu den Mördern von Grace.

Sean kann sein Glück nicht fassen, als er die kleine Hazel vor sich sieht. Sie hat ihn sofort in seinen Bann gezogen. Und sie hat eingewilligt, vier Wochen lang seine Sub zu sein. Eine lange Zeit, um ihr Herz zu gewinnen und rauszufinden, ob sie wirklich so devot ist, wie Sean meint, in ihr erkannt zu haben… Weiterlesen

Advertisements

Rezension: „Crazy like you“ von Skylar Grayson

Zum Inhalt: Endlich haben Harper und Peach ihr persönliches Glück gefunden, als das Schicksal grausam zuschlägt: Ihre Eltern kommen bei einem Brand ums Leben. Sie nehmen die jüngste Schwester Paisley bei sich auf. Paisley wollte gerade mit dem Studium beginnen. Sie nimmt einen Job in Bradfords Tanzclub an. Dort begegnet ihr Eliot, der sich auf den ersten Blick verliebt und ihr ziemlich schnell klar macht, dass er sie definitiv heiraten wird. Paisley geht das alles zu schnell, doch irgendwann verliebt auch sie sich in den charmanten Eliot und willigt ein, seine Frau zu werden. Doch sie hat die Rechnung ohne ihre beiden Schwestern gemacht, denen die Beziehung zu Eliot nämlich ein Dorn im Auge ist…. Weiterlesen

Rezension: „Crazy right now“ von Skylar Grayson

Zum Inhalt: Peach muss sich nun nach Harpers Hochzeit mit Dale dringend eine neue Wohnung suchen. Für die Flitterwochen der Zwei darf sie deren Wohnung hüten. Eigentlich ziemlich praktisch, so hat sie genug Zeit, um sich in Ruhe nach einer anderen Bleibe umzusehen. Dort begegnet ihr Bradford – Dales bester Freund, der sich sofort und unsterblich in sie verliebt. Doch er betreibt einen Sex-Club, das ist etwas, womit Peach sich überhaupt nicht anfreunden kann. Doch Bradford möchte sie nicht verlieren und so fängt er an, sein Leben umzukrempeln… aus Liebe zu Peach…. Weiterlesen

Rezension: „Crazy about you“ von Skylar Grayson

Zum Inhalt: Innenarchitektin Harper wurde kurz vor der Hochzeit von ihrem Verlobten verlassen. Das ist mittlerweile ein ganzes Jahr her, doch sie ist längst nicht darüber weg. Ihre Schwester überredet sie schließlich, sich bei einem Datingportal anzumelden. Harper versucht es und lernt Dale kennen – charmant, gutaussehend, reich und dominant. Harper beschließt, sich nicht auf ihn einzulassen, das ist ihr zu riskant. Doch als sie ihren nächsten Auftraggeber kennenlernt, traut sie ihren Augen kaum: es ist Dale. Und Dale hat nicht vor, sie noch einmal so leicht davonkommen zu lassen… Weiterlesen

Rezension: „King of Los Angeles – Verliebt in einen Rockstar“ von Sarah Saxx

Zum Inhalt: Damien King hat es geschafft. Endlich kam der ersehnte Durchbruch mit seiner Rockband. Die Frauen liegen ihm zu Füßen. Jeden Tag sucht er sich eine andere Schönheit aus, die mit ihm für eine Nacht das Bett teilen darf. Eigentlich ist sein Leben perfekt – glaubt er zumindest.

Doch dann begegnet er Scarlett O’Donnel – Volontärin bei einem angesagten Modemagazin. Die junge Frau mit den grünen Augen fasziniert ihn sofort. Er will unbedingt mit ihr schlafen. Sofort am liebsten. Doch das Unglaubliche passiert: Scarlett lässt ihn abblitzen. Damit ist für Damien klar: er muss sie haben … Weiterlesen

Rezension: „Bittersüßer Schmerz“ (Prequel Federzirkel) von Linda Mignani

Zum Inhalt: Iris Lexington liebt Zahlen. Sie ist Steuerprüferin mit Leib und Seele. Und richtig gut in ihrem Job. Doch auch, wenn ihr der Job fast alles bedeutet, sehnt sich die bildhübsche junge Frau eigentlich nach etwas Anderem: nach Liebe, nach einem Mann, der nicht nur ihr Äußeres sieht und sich mit ihr schmücken will, sondern der tief in ihre Seele blickt und ihr wahres Wesen erkennt. Weiterlesen

Rezension: „Driven Band 07: Starkes Verlangen“ von K. Bromberg

Zum Inhalt: Rylees Bruder Tanner kämpft mit dem Verlust seiner besten Freundin & Partnerin Stella, die bei einem Attentat in Nahost ihr Leben verloren hat. Nach vier Monaten in heimischen Gefilden wird er wieder  als Kriegsberichterstatter zurückgeschickt und wieder über die Zustände vor Ort zu berichten. Ein neuer Fotograf wird ihm zur Seite gestellt. Oder besser eine Fotografin: Beaux: Wunderhübsch, klug und ziemlich gut in ihrem Job. Tanner will nicht mit ihr zusammenarbeiten – zu sehr erinnert ihn ihre Anwesenheit an Stella. Weiterlesen

Rezension: „Tabu: Eigentum des Lehrers“ von Lisa Skydla

Zum Inhalt: Die 18jährige Sarah hat es seit dem Unfalltod ihrer geliebten Eltern nicht leicht. Zwar ist sie finanziell abgesichert, doch das Wichtigste, nämlich Liebe und Zuwendung fehlen ihr. Durch die Trauer um ihre Familie hat sie ihr Abitur nicht geschafft und wiederholt nun die Klasse. Oft wird sie von ihren Klassenkameraden gemobbt. Ihr Englischlehrer Patrick Olsen versucht ihr zu helfen, doch Sarah lässt ihn nicht wirklich an sich heran.

In ihrer verzweifelten Suche nach Liebe gerät sie an Peter, einen älteren Dom, der jedoch nicht auf Sarahs Sehnsüchte und Wünsche eingeht, sondern nur seine speziellen und sadistischen Gelüste an ihr ausleben will. An einem Abend im Club eskaliert die Situation und Peter überschreitet mit Absicht sämtliche von Sarah gesteckten Grenzen. Zufälligerweise ist Patrick anwesend und nimmt Sarah mit zu sich nach Hause. Die beiden verlieben sich ineinander und es entsteht eine wunderbare Dom/Sub-Beziehung mit Achtung, Hingabe und Liebe. Beide wissen jedoch, dass diese Beziehung niemals ans Licht kommen darf…. Ein Spiel mit dem Feuer beginnt.

Meine Meinung: Ich habe Lisa Skydla auf der Buchmesse in Leipzig kennengelernt und mich mit ihr wunderbar unterhalten. Als ich sie nach einer Buchempfehlung ihrer Bücher gefragt habe, hat sie mir „Tabu“ empfohlen. Im Bus auf der Rückfahrt wollte ich eigentlich nur ganz kurz reinschuffeln und – was soll ich sagen – ich habe nach 250 Seiten aufhören müssen, weil wir wieder in Braunschweig angekommen waren (und es im Auto auf dem letzten Stück der Heimfahrt einfach zu Dunkel zum Lesen war)…

Die Geschichte ist wunderbar geschrieben. Sie ist romantisch und definitiv etwas für das Herz. Die erotischen (S/M-)Szenen sind ansprechend, in einer wunderbaren Sprache und keineswegs plump. Mag sein, das für den ein oder anderen Leser die Geschichte „Lehrer verliebt sich in Schülerin“ zu sehr Klischee ist, aber ganz ehrlich: das tut der Geschichte definitiv keinen Abbruch, nein, es passt wunderbar zu den sympathischen Charakteren, die ich übrigens alle (außer den garstigen Peter!!!) in mein Herz geschlossen habe.

Der einzige Kritikpunkt, den ich – wenn überhaupt – anmerken würde: Gegen Ende hin war ich ein wenig von der Wendung überrascht (ich kann da jetzt nicht näher drauf eingehen, denn dann würde ich spoilern…) und ich hätte mir gewünscht, dass Patrick eine andere Lösung findet, zumal ich von seiner Entscheidung direkt nach Weihnachten sehr überrascht war.

Wenn man romantische Liebesgeschichten mit S/M-Elementen mag, dann ist dieses Buch genau richtig. Ich würde sagen, dass es nach dem Lesen definitiv zu meinen liebsten Büchern dieses Genres gehört.

Liebe Lisa, vielen Dank für diese Buchempfehlung, ich werde bestimmt noch mehr Bücher von Dir lesen!!!!

FAZIT: 10 von 10 Sternen!

Informationen zu den Büchern von Lisa Skydla findet Ihr hier.

Rezension: „Jede letzte Nacht mit Dir“ von Luisa Valentin

Zum Inhalt: Seit seine Frau bei einem tragischen Bootsunfall vor zwei Jahren ums Leben kam, hat Daniel beschlossen, sich niemals mehr zu verlieben. Sex ja, aber keine tiefe Bindung. Doch seine Familie möchte ihn unbedingt wieder mit einer Frau an seiner Seite sehen. Als in London eine große Familienfeier stattfindet und Daniel Angst hat, dass seine Familie ihn mal wieder mit irgendwem verkuppeln möchte, beschließt er, die eher erfolglose, aber sehr talentierte Schauspielerin Marla zu engagieren. Marla willigt ein, sie kann das Geld gut gebrauchen und der Vertrag sagt ganz klar: keine Intimitäten. Was gut ist, schließlich hat sie einen Freund.

Doch während der Feierlichkeiten in London und dem zwangsläufig sehr engen Kontakt passiert etwas, was keiner von ihnen wollte: sie kommen sich näher. Daniel stellt sehr schnell klar, dass es nur eine einzige gemeinsame Nacht geben wird. Diese eine Nacht verändert ihr Leben, aber Daniel weicht nicht von seinem Credo ab. Doch Marla ist ja Schauspielerin, und so schmiedet sie in ihrer Verzweiflung und Sehnsucht einen Plan, um doch noch Daniels Herz zu gewinnen….

img_20170226_1521081

Meine Meinung:

Was soll ich sagen:  toller Roman, tolle Charaktere, eine wunderbare Story.

Ich habe Marla und Daniel ziemlich schnell ins Herz geschlossen und die Geschichte an einem Tag ausgelesen.

Marla gibt niemals auf, egal, wie vertrackt die Situation ist. Sie ist ein herzensguter Mensch und ich mag sie sehr.

Daniel hat Angst, wieder einen Menschen zu verlieren und obwohl schon einige Zeit vergangen ist, fühlt er sich seiner Frau immer noch verbunden. Und ich denke, er hadert auch sehr damit, dass er sie nicht retten konnte.

Ich habe oft beim Lesen gedacht: „Nun spring schon über Deinen Schatten, gestehe Dir ein, dass Du sie liebst (was dumm gewesen wäre, denn dann wäre die Geschichte zu Ende gewesen – das hätte ich auch schade gefunden). Aber ich denke, alles im Leben braucht Zeit und Daniel hat die Zeit gebraucht, um sich darüber klar zu werden, dass es auch für ihn nochmal die große Liebe im Leben gibt und das es ok ist, so zu empfinden.

Seine kleine Schwester Kim – oh man, was für ein toller Teenager – das Herz auf dem rechten Fleck und dabei das Selbstbewußtsein, so zu sein, wie man sein will. Das fand ich richtig gut. Hoffentlich bewahrt sie es sich.

Zusammengefasst kann ich eigentlich nur sagen: wer eine Liebesgeschichte lesen mag, die ans Herz geht, die einen beim Lesen lächeln lässt, der ist hier definitiv richtig.

Ich habe von Luisa Valentin ja schon vor einiger Zeit „Ich liebe Dich … und Dich“ gelesen und auch das Buch war so fantastisch! Auch das kann ich Euch nur ans Herz legen.

Liebe Luisa, danke für dieses wundervolle Buch! Ich habe es verschlungen und freue mich schon auf das nächste Buch von Dir!

Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe für das Rezensionsexemplar. Weitere Informationen zum Buch findet Ihr hier.

FAZIT:

10 von 10 Sternen!