Rezension: „Wie das Feuer zwischen uns“ von Brittainy C. Cherry

Zum Inhalt: Logan’s Leben ist eine einzige Katastrophe. Seine Mutter ist drogenabhängig, sein Vater gewalttätig und Logan hat keine Perspektive für sein weiteres Leben. Er ist nichts wert, findet er. Menschen hält er auf Abstand – denn Liebe tut weh und verletzt. Das hat er schon früh gelernt. Doch eines Tages trifft der 16jährige im Supermarkt die gleichaltrige Alyssa. Alyssa erkennt den wahren Logan hinter der verschlossenen Fassade und verliebt sich in ihn. Er erwidert diese Liebe, doch die Dämonen in ihm sind stärker und so wirft er das einzige weg, das gut ist in seinem Leben: Alyssas Liebe….

Meine Meinung: Der zweite Band der Romance-Elements-Serie von Brittainy C. Cherry steht „Wie die Luft zum Atmen“ in Nichts nach. Wow! Ich liebe die Bücher! Und ich kann es jetzt kaum noch abwarten, bis Anfang 2018 endlich der dritte Band der Serie erscheint.

Logan hat es so schwer als Kind, als Teenager und auch als Erwachsener. Er trifft ein paar falsche Entscheidungen und sein Leben gerät in einen Abwärtsstrudel. Und Alyssa bleibt nichts anderes übrig, als zuzusehen und damit zurechtzukommen, dass er aus ihrem Leben verschwindet, weil er es für die beste Option hält.

Logan und Alyssa sind beide so starke Charaktere, die trotz der Widrigkeiten in ihrem Leben fest zueinanderstehen und den anderen bedingungslos lieben – auch dann, als sie getrennte Wege gehen (müssen), ändert es nicht an ihren Gefühlen zueinander. Träumt nicht jeder von uns davon, genau diese eine Liebe zu finden – so stark und so unendlich tief?

Und dennoch kann ich nicht verstehen, wieso Logan erst nach vielen Jahren zurückkehrt. Aber vielleicht ist Liebe manchmal einfach nicht genug….

Brittainy C. Cherry versteht es, den Leser mit ihren Worten zu verzaubern, zum Lächeln zu bringen und zu Tränen zu rühren. Ihr Schreibstil ist absolut klasse – ich liebe ihre Art, mir beim Lesen mit ihren Worten eine Gänsehaut zu verpassen:

Sie entstiegen der Asche. Und brannten erneut. Nie vergaß er ihren Glanz. Nie vergaß sie ihn“ – Seite 141

Ein Zitat, das mir persönlich gerade momentan besonders viel bedeutet, möchte ich gerne mit Euch teilen:

Wenn Du jemanden gefunden hast, der dich zum Lachen bringt, wenn Dein Herz weinen möchte, dann halte ihn fest. Dieser Mensch wird es sein, der dein Leben für immer zum Besseren wandelt.“ – Seite 100

Es gibt in dem Buch viele, viele Textstellen, die mich zu Tränen gerührt haben. Ich liebe es, wenn Bücher genau das können. Wenn ich mich dadurch beim Lesen selber finde und mein Herz spüre.

FAZIT: 10 von 10 Sternen

Weitere Informationen zum Buch findet Ihr hier auf der Seite vom Lyx Verlag.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension: „Wie das Feuer zwischen uns“ von Brittainy C. Cherry

  1. Pingback: Monatsrückblick: September 2017 | buchspinat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s