Rezension: „Chosen: Die Bestimmte“ von Rena Fischer

Zum Inhalt: Nach dem Tod ihrer Mutter wird Emma überraschend von ihrem bislang ihr unbekannten Vater nach Irland geholt. Dort soll sie auf das Elite-Internat Sensus Corvi gehen. Schon kurz nach ihrer Ankunft stellt sie fest, dass es sich auf keinen Fall um ein gewöhnliches Internat handelt. Alle Schüler haben irgendwelche geheimnisvollen Fähigkeiten. Bislang hat Emma ihre Fähigkeit geheim gehalten. Sie ist eine Emotionentaucherin und kann die Gefühle anderer Personen spüren. Bei einem Test, der ihre Fähigkeiten einschätzen soll, stellt sich heraus, dass in Emma ungeahnte Talente schlummern.

Ihr wird Aidan als Primus zur Seite gestellt. Emma fühlt sich zu Aidan hingezogen und ihm scheint es ähnlich zu gehen…. Langsam fängt es an, Emma bei Sensus Corvi zu gefallen.

Doch dann trifft Emma Jared. Jared war ebenfalls Schüler bei Sensus Corvi und ist jedoch aufgrund einiger Vorfälle zu den „Falken“ gewechselt – einer Organisation, die Sensus Corvi zerstören will und die versucht, Emma zu ihre Zwecke zu gewinnen.

Emma ist verwirrt. Wem kann sie noch trauen?

Meine Meinung:

Es handelt sich bei der Geschichte um den ersten Band. Der Schreibstil ist wunderbar leicht zu lesen, der Geschichte ist gut zu folgen. Die Geschichte wird aus Emmas Sicht erzählt, die Kapitel sind relativ kurz gehalten. Die Erzählsequenzen, die von Emma Mutter erzählen, sind wunderbar durch ein blasses Grau als Schriftfarbe abgegrenzt, so dass dem Leser immer bewusst ist, dass er jetzt für einen kurzen Augenblick in der Vergangenheit verweilt.

Ich mochte sowohl Emma, als auch Aidan und Jared. Ich hätte bei den beiden Jungs nicht sagen können, welchen ich lieber mag. Emma fand ich sehr glaubwürdig dargestellt, ich konnte mich beim Lesen sehr gut in sie hineinversetzen. Gerade die Unsicherheit, wem sie überhaupt trauen kann, war sehr gut spürbar und es wäre mir oft ähnlich gegangen an ihrer Stelle.

Das Buch hat für meinen Geschmack alles was ein gutes Jugendbuch braucht: starke und sympathische Protagonisten, finstere undurchschaubare Gegenspieler, eine spannende Story und ganz viel Magie.

Der zweite Band „Das Erwachen“ erscheint voraussichtlich im Juni 2017.

FAZIT: 8 von 10 Sternen

Weitere Informationen zum Buch findet Ihr hier auf der Seite vom Thienemann Esslinger Verlag.

Advertisements

6 Gedanken zu “Rezension: „Chosen: Die Bestimmte“ von Rena Fischer

  1. Pingback: Monatsrückblick: April 2017 | buchspinat

  2. Pingback: Rezension: „Chosen Band 2 – Das Erwachen“ von Rena Fischer | buchspinat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s