Rezension: „Driven Band 2 – Begehrt“ von K. Bromberg

Zum Inhalt: Rylee lässt sich von Coltons gemeinen Äußerungen nicht vertreiben und beschließt, zu ihm zurückzukehren. Doch Coltons erlittene Verletzungen aus seiner Kindheit machen den beiden schwer zu schaffen. Immer wieder stößt Colton Rylee zurück, bis es eines Tages Zuviel für Rylee ist und sie ihm sein letztes Fehlverhalten nicht mehr verzeihen kann. Doch ohne Colton leidet Rylee entsetzlich und auch Colton scheint es nicht besser zu gehen….Hat ihre Liebe nicht doch noch eine Chance?

P1060723

Meine Meinung: Ich fand ja Band 1 der Trilogie schon wunderbar und habe Band zwei auch innerhalb weniger Tage ratz-fatz-ausgelesen und mich gefreut, Rylee und Colton wiederzutreffen *ähm* wiederzulesen. Ich fand es beim Lesen ganz furchtbar, dass die Beiden so viele Schwierigkeiten miteinander haben und es Colton so unheimlich schwer fällt, Rylees Liebe zuzulassen. Und das Rylee sich immer so schnell von den Frauen verunsichern lässt, die ihr liebend gern Colton ausspannen würden.

Man lernt im zweiten Band Rylee und Colton viel, viel mehr kennen und erfährt einiges über Coltons traumatische Kindheit und über Rylees Verlust. Auch die von Rylee geliebten Jungs und ihre beste Freundin Haddie treffen wir im zweiten Band wieder. Und wir lernen Beckett kennen, Coltons besten Freund. Ebenfalls ein sympathischer Haudegen.

Das Cover passt wunderbar zum ersten Band (und natürlich auch zum dritten) man erkennt gleich auf den ersten Blick, dass die drei Bücher zusammengehören und sie sehen so wunderhübsch im Bücherregal aus.

Der Schreibstil ist genauso wie im ersten Band: locker leicht, fließend und man findet auch nach einer längeren Lesepause (bei mir lagen zwischen Band 1 und Band 2 ca. 3 Monate) sofort wieder in die Geschichte hinein. Ich bin nach wie vor begeistert von Driven und habe den dritten Band direkt im Anschluss an Band 2 angefangen zu lesen (was aber  unter anderem auch durchaus am fiesen Cliffhanger am Ende lag). Ein toller Liebesroman! Ich kann ihn nur empfehlen.

FAZIT: 9 von 10 *

Auf der Seite von Random House findet Ihr weitere Informationen zum Buch und der Driven-Reihe.

Rezension: „The Best Goodbye – Ganz nah“ von Abbi Glines

Zum Inhalt: Rose – alleinerziehende Mutter einer bezaubernden Tochter arbeitet in einem Restaurant in Rosemary Beach. Sie ist auf der Suche nach Frannies leiblichem Vater. Er ist Chef des Restaurants in dem sie arbeitet. Doch da sie ihren Namen und ihr Aussehen verändert hat, erkennt er sie nicht ….

River, genannt Captain führt ein gefährliches Leben. In Rosemary Beach will er endlich zur Ruhe kommen. Die Arbeit im Restaurant lenkt ihn von der Trauer ab, seine große Liebe Addy vor vielen Jahren verloren zu haben.

Als Rose anfängt bei ihm zu arbeiten, kommt sie ihm merkwürdig vertraut vor, fast so als wäre Addy von den Toten auferstanden. Doch das ist unmöglich …. Oder nicht?

WP_20160824_10_47_05_Pro

Meine Meinung: Ein typischer „Abbi-Glines“-Liebesroman mit dem leichten und gut zu lesenden bekannten Schreibstil. Die Geschichte spielt wieder in Rosemary Beach, so dass man viele alte Bekannte aus den vorangegangenen Büchern wiedertrifft. Das finde ich persönlich immer ganz schön.

Die Geschichte wird sowohl aus River’s, als auch aus Rose’s Perspektive erzählt. Die Kapitel sind klar voneinander abgegrenzt, so dass man immer genau weiß, wer gerade erzählt. Die Charaktere sind sympathisch und liebenswert, man schließt sie schnell ins Herz beim Lesen.

Das Einzige, was mich beim Lesen gestört hat, war ein wenig das Ende. Das kam mir zu plötzlich und ich hatte das Gefühl, die Autorin hätte manche Dinge – gerade beim ShowDown – noch etwas ausführlicher beschreiben können. Da waren mir einfach ein paar Sprünge zuviel drin.

Aber ansonsten ist es ein toller Liebesroman für ein paar heitere Stunden zwischendurch mit Happy End!

FAZIT: 7 von 10 Sternen

Weitere Informationen zum Buch findet Ihr hier auf der Seite vom Piper Verlag!

 

Rezension „Maybe Someday“ von Colleen Hoover

Zum Inhalt: An ihrem 22.ten Geburtstag findet Sidney heraus, dass ihr Freund sie mit ihrer Mitbewohnerin betrügt. Sie verlässt Hals über Kopf die Wohnung und kommt bei ihrem Nachbarn Ridge unter. Dem Typ, der so bezaubernd Gitarre spielt, dass Sidney schon immer davon fasziniert war und ihm ab und an geholfen hat, Songtexte zu schreiben. Aber sie hat nicht vor, sich in ihn zu verlieben, zu sehr schmerzt noch die eben überwundene Trennung.

Ridge freut sich, als Sidney zu ihm in die WG einzieht, denn er war sowieso auf der Suche nach einer neuen Mitbewohnerin und Sidneys Talent zum Songschreiben hilft ihm ungemein weiter, denn er hat gerade eine Schreibblockade.

Beim Songschreiben kommen sich die beiden näher – immer näher und näher. Doch Ridge darf sich nicht verlieben, denn sein Herz gehört seiner Freundin Maggie – und er hat versprochen, sie niemals zu verlassen. Doch gegen Gefühle ist man machtlos….

WP_20160819_18_07_52_Pro

Meine Meinung:                                                                                                                                                      Das war jetzt erstmal das letzte Buch von Colleen Hoover, das ich auf meinem SuB gefunden habe – nun habe ich alle bisher in Deutschland erschienen Taschenbücher von ihr gelesen. Auch „Maybe Someday“ ist wieder ein wundervoller Liebesroman mit tollen und authentischen Charakteren.

Colleen Hoover verfasst so unglaublich gefühlvolle Romane. Da ist auch „Maybe Someday“ keine Ausnahme. Die Zerrissenheit, die Ridge verspürt, als er sich in Sidney verliebt, ist förmlich mit den Händen greifbar. Der Kampf gegen ihre Gefühle, den Ridge und auch Sidney aus Zuneigung zu Maggie – Ridge’s  liebenswerter Freundin – innerlich ausfechten, hat mir beim Lesen förmlich das Herz gebrochen. Und man kommt natürlich auch zum Nachdenken, nachdenken darüber, wie man selbst mit so einer Situation umgehen würde. Ob es möglich ist, mehr als eine Person gleichzeitig zu lieben.

Was mir ebenfalls gut gefallen hat, ist die Möglichkeit, die im Buch vorhandenen Lieder sich im Internet tatsächlich anzuhören, um so noch tiefer in die Geschichte einzutauchen zu können.

FAZIT: 9 von 10 Sternen

Weitere Informationen zum Buch findet Ihr hier auf der Verlagsseite vom dtv Verlag

Rezension: „Zurück ins Leben geliebt“ von Colleen Hoover

Zum Inhalt: Endlich zieht Tate zum Studium nach San Francisco zu ihrem großen Bruder, dem Piloten Corbin. Direkt nach ihrer Ankunft lernt sie Miles kennen – einen Freund ihres Bruders. Der erste Eindruck ist fatal: völlig betrunken liegt Miles vor der Haustür. Tate – gelernte Krankenschwester – kann ihn dort nicht liegen lassen und nimmt ihn mit in die Wohnung und lässt ihn auf der Couch übernachten.

Am nächsten Tag – als Miles wieder er selber zu sein scheint und Tate und er sich richtig bewusst und auch nüchtern begegnen, fühlen sie sich sofort zueinander hingezogen. Die beiden beschließen nach einer Weile, eine unverbindliche Affäre zu beginnen. Ohne Gefühle – nur Sex. Eine reine Bettgeschichte. Tate willigt ein, zu fasziniert ist sie von Miles. Doch Miles hat Regeln: „Frag niemals nach meiner Vergangenheit und erwarte keine Zukunft mit mir“, denn Miles will nie wieder jemanden lieben. Zu tief sitzt der Schmerz über den Verlust, den er in der Vergangenheit erlebt hat. Tate willigt ein, obwohl sie weiß, dass sich ihre Gefühle nicht planen und kontrollieren lassen….

WP_20160812_14_54_41_Pro

Meine Meinung:

Wer bereits Bücher von Colleen Hoover gelesen hat, weiß, dass sie eine Autorin ist, die Bücher schreibt, die direkt ins Herz gehen. Da ist auch „Zurück ins Leben geliebt“ keine Ausnahme. Ich habe Tate und auch Miles schon nach wenigen Seiten direkt in mein Herz geschlossen. Man spürt beim Lesen – schon kurz nach Beginn ihrer Affäre, wieviele Gefühle die beiden füreinander empfinden, und das das Leben – bzw. Miles Leben durch diese Liebe nur gewinnen könnte. Und doch kann er diese Liebe nicht zulassen…. Das hat mir beim Lesen das Herz gebrochen. Das jemand soviel Verlust erlebt hat, um zu viel Angst zu haben, Liebe jemals wieder zuzulassen.

Ich habe dieses Buch an einem Abend verschlungen, eine Geschichte, die ins Herz geht und meins zumindest nicht mehr verlassen wird. Das Buch ist definitiv eines meiner Highlights 2016 – ich liebe die Geschichte, die Gefühle und Gedanken, die es beim Lesen ausgelöst hat.

Ich kann es Euch nur empfehlen. Aber – wie immer – ist das ganz allein meine subjektive Meinung.

Fazit: 10 von 10 Sternen

Weitere Informationen zum Buch findet Ihr hier auf der Verlagsseite vom dtv Verlag

Rezension: „Nachricht von Dir“ von Guillaume Musso

Zum Inhalt: Madeline reist mit ihrem Verlobten Raphael von Amerika aus zurück nach Paris. Am Flughafen stößt sie versehentlich mit dem ehemaligen Starkoch Jonathan zusammen. Bei diesem Zusammenstoß vertauschen beide ihre Mobiltelefone. Durch dieses Versehen tauchen beide plötzlich und ungeplant in das Leben des jeweils anderen ein. Und auch, wenn sie sich am Flughafen so unsympathisch waren, scheint sie nun der jeweils andere und dessen Geheimnisse unerklärlicherweise zu faszinieren. Und plötzlich merken sie, dass es auch schon in der Vergangenheit Erlebnisse gab, die sie verbunden haben….

WP_20160805_07_49_20_Pro

Meine Meinung: Ich mag die Bücher von Guillaume Musso unheimlich gerne. Der Schreibstil ist so wunderbar leicht zu lesen und trotzdem unheimlich fesselnd. Wie oft bei seinen Büchern, frage ich mich auch bei diesem, ob alles nur Zufall ist oder ob es das Schicksal wirklich gibt. Madeline und Jonathan – beides überaus starke Persönlichkeiten, die beide mit den Dämonen ihrer Vergangenheit kämpfen und plötzlich erfahren, dass da noch jemand ist, der einen Bezug zu den Dingen hat, die ihr Leben damals verändert haben. Am Anfang fand ich beide Charaktere – bzw. besonders Madeline ziemlich unsympathisch. Ich denke, das war vermutlich vom Autor auch bewusst gewollt. Aber wie man weiß, kann der erste Eindruck auch täuschen und später, als ich beide etwas näher kennenlernen durfte, musste ich meine Meinung revidieren.

Was man auch noch sagen muss – besonders wenn jemand bereits andere Bücher von Guillaume Musso kennt: diesmal ist es kein oder nur bedingt ein Liebesroman, sondern eher ein Thriller, der ziemlich spannend ist. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und kann auch diesmal sagen: ein toller Autor, ein tolles Buch und ich werde definitiv auch noch andere Bücher von ihm lesen!

FAZIT: 9 von 10 *

Für weitere Informationen zum Buch kommt Ihr hier auf die Verlagsseite