Rezension „Der Sommer, in dem es zu schneien begann“ von Lucy Clarke

Zum Inhalt: Eva ist unsterblich verliebt in Jackson. Seit die beiden sich in einem Flugzeug nach England kennengelernt haben, sind sie unzertrennlich. Kurz nach der Hochzeit stürzt Jackson bei einem Angelausflug ins Meer und ertrinkt. Eva ist am Boden zerstört. Sie beschließt nach Tasmanien zu reisen, um Jacksons Familie kennenzulernen. Dort angekommen erfährt sie nach und nach, dass Jacksons Leben eine einzige Lüge zu sein scheint…

WP_20160720_08_20_01_Raw_LI

Meine Meinung: Ein wundervoller, bildgewaltiger Roman, der einem die Schönheit Tasmaniens nah bringt. Der Schreibstil ist wunderbar zu lesen, man findet sehr schnell in die Geschichte hinein. Das Cover finde ich sehr hübsch gestaltet, ein Blickfang für jedes Bücherregal. Die verschiedenen Charaktere sind glaubhaft dargestellt und werden einem schnell sympathisch. Eine tolle Sommerlektüre, die auch das Herz berührt!

FAZIT: 7 von 10  Sternen

Weitere Informationen zum Buch findet Ihr hier auf der Seite vom Piper Verlag

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s