Rezension: „Dark Some“ von Mia Kingsley

Zum Inhalt: Chloe ist Reporterin und auf der Suche nach der ganz großen Story und hoffe sehr, diese von Detective Damien Rawlings zu bekommen. Denn schließlich treibt ein Serienkiller sein Unwesen und Rawlings ist mit dem Fall betraut. Schon bei ihrer ersten Begegnung fühlt sich Chloe von Damien angezogen, obwohl er sich ihr gegenüber wie ein Ekel verhält. Damien wird von seinem Chef verdonnert, Chloe drei Tage mitzunehmen und das ist eigentlich das Letzte, was er wirklich will. Die nahezu spürbare Spannung zwischen den beiden steigt von Minute zu Minute mehr….

Meine Meinung: Eine tolle Geschichte aus dem Bereich der “Dark Romance“ die alles hat, was ich mir von einer unterhaltsamen Geschichte erhoffe: eine toughe Protagonistin, die sich mit ihrem männlichen Gegenpart faszinierende Wortgefechte liefert, ein wenig Spannung auf der Suche nach dem Mörder und natürlich jede Menge prickelnder Erotikszenen.

„Dark Some“ ist das erste Buch, dass ich von Mia Kingsley gelesen habe und ich muss sagen, es wird definitiv nicht das letzte sein. Ich habe die Geschichte in einem Rutsch ausgelesen und mich hat der erfrischende Schreibstil sehr angesprochen. Am allerbesten fand ich das persönliche und auch sehr ehrliche Vorwort der Autorin. Ich persönlich brauchte beim Lesen das „Safeword“ nicht zu benutzen und freue mich auf weitere unterhaltsam Lesestunden mit Mia Kingsley!

FAZIT: 9 von 10 *

Informationen zum Buch:

Black Umbrella Publishing / 175 Seiten / Taschenbuch / Lesealter ab 18 /ISBN: 978-1-533-283726

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s