Rezension: „Love Pain – Nur in Fesseln bin ich frei“ von Sibel Sinz

Zum Inhalt:

Kaja merkt schon als Teenager, dass ihre sexuellen Vorlieben nicht der allgemeinen Norm entsprechen. Lange Zeit denkt sie, dass etwas mit ihr nicht stimmt. Es ist nicht normal, dass man Tagträume hat, in den man geschlagen und erniedrigt wird, sich jemand anderem ohne Wenn und Aber sexuell unterwirft. Sie schämt sich deswegen und ist sehr unglücklich.

Lange Zeit fühlt sie sich regelrecht zerrissen – da ist die emanzipierte junge Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und wunderbar autark ist. Und Gewalt gegen Frauen ablehnt. Und dann gibt es nach die andere Kaja – die es liebt, im Bett dominiert und gequält zu werden. Wie kann das sein? Wie kann man so eine „normale“ Person mit diesen „verdorbenen“ sexuellen Wünschen in Einklang bringen?

Irgendwann trifft Kaja auf Max und aus der Freundschaft zwischen den Beiden entwickelt sich eine vorsichtige Beziehung. Und irgendwann nimmt Kaja ihren ganzen Mut zusammen und gesteht Max, wovon sie im Bett wirklich träumt. Max lässt sich auf das Abenteuer ein und zusammen unternehmen sie erste Schritte im Bereich BDSM. Doch dann bekommt Max ein Jobangebot in den USA….

Weiterlesen

Advertisements

Rezension: „Dirty – In seiner Gewalt“ von Sarah Saxx

Zum Inhalt:

Dirty traut seinen Ohren kaum: sein bester Freund Rich hat beim illegalen Pokerspiel den sauteuren Lamborghini seines Vaters an den gefährlichen Drogenboss Castellano verloren. Und nun sollen seine besten Freunde Thug und Dirty helfen, den Wagen aus der gut bewachten Villa zurückzuholen.

Dirty wäre es am liebsten, sie würden eine andere Lösung finden. Gewalt liegt ihm nicht unbedingt. Lieber verbringt er seine Zeit mit schönen Frauen in seiner „Spielhöhle“ und bereitet ihnen (und sich selbst natürlich) unendliche Lust beim Liebesspiel. Willige Damen gibt es dafür genug, schließlich sieht der erfolgreiche Geschäftsmann blendet aus und hat genügend Geld, um sich die Sahnestücke auszusuchen. Die passiert über die eigenes dafür eingerichtete Website und einen ausführlichen Bewerbungsbogen. Also ist sein Leben eigentlich ziemlich super.

Doch seinen besten Freund kann man nicht hängen lassen und so willigt er ein, gemeinsam in die Villa des Drogenbosses einzubrechen, um den Wagen zurückzuholen.

Dabei fällt ihnen eine junge Frau in die Hände, es scheint die Verlobte von Castellano zu sein. Kurzerhand nimmt Dirty sie mit zu sich nach Haus…. Nichtsahnend, dass diese Aktion sein Leben komplett verändern wird.

Olivia hat mit ihrem Leben abgeschlossen. Vor einigen Monaten wurde sie von Castellano entführt, weil sie seiner unnahbaren Verlobten so ähnlich sieht. Und so muss Olivia ihm jeden Tag zu Willen sein und wird auf die schlimmste Art und Weise körperlich und seelisch misshandelt. Sie hat keine Hoffnung mehr auf Freiheit und ist kurz vorm Aufgeben, als eines Nachts Dirty in ihrem Zimmer steht und sie kurzerhand mitnimmt…..

Weiterlesen

Rezension: „Deathline 02: Ewig wir“ von Janet Clark

Zum Inhalt:

Josie vermisst Ray. Seit er über die Deathline gegangen ist, um sein Volk zu schützen, wartet sie sehnsüchtig auf ein Zeichen von ihm. Er hat ihr versprochen, dass er immer da sein wird.

Doch als Josie von ihm keine Zeichen mehr empfängt, sein Tattoo immer blasser wird und die mysteriösen Ereignisse in ihrem Heimatort immer mehr zunehmen, wird Josie klar, dass der Kampf um das Reservat und die Quelle noch nicht vorbei ist, sondern erst begonnen hat.

Doch wie soll sie ihr Zuhause beschützen, wenn sie noch nicht einmal weiß vor wem und warum. Doch irgendwann ist ihr klar, dass ihr keine andere Wahl bleibt. Zum Glück ist sie nicht alleine. Ihre Freunde helfen ihr. Dabei kommt sie einem unglaublichen Familiengeheimnis auf die Spur…

Weiterlesen

Rezension: „Nichts ist gut. Ohne Dich.“ von Lea Coplin

Zum Inhalt: Seit dem Tod ihres Bruders vor 6 Jahren ist das Leben der jetzt 18jährigen Jana nicht mehr so, wie es einmal war. Ihre Familie ist zerbrochen, zu ihren Eltern hat sie nur noch spärlichen Kontakt. Sie lebt zusammen mit ihrer älteren Schwester in einer WG. Ihr Bruder Tim wird nicht erwähnt. Mit keinem Wort.

Jana weiß nicht, was sie im Leben möchte. Sie hat keine wirklichen Ziele und keine wirklichen Pläne. Zum studieren kann sie sich nicht aufraffen. Momentan jobbt sie in einer Buchhandlung.

Eines heißen Sommertages steht plötzlich Leander vor ihr im Laden. Der Leander, den sie seit 6 Jahren nicht mehr gesehen hat. Der Leander, der damals den Wagen fuhr, in dem ihr Bruder tödlich verunglückte. Der Leander, den sie schon immer mehr gemocht hatte, als gut für sie war. Der Leander, der ihren Bruder auf ihrem Gewissen hat….

Weiterlesen

Rezension: „Nicht weg und nicht da“ von Anne Freytag

Zum Inhalt: Seit ihr Bruder starb, ist in Luises Leben nichts mehr so wie es war. Ihr ganzes Leben scheint seinen Sinn verloren zu haben. Am Tag der Beerdigung rasiert sie sich die Haare ab, lässt sich piercen und versucht, ein Leben ohne Kristopher zu führen. Was nicht geht.

Gleichzeitig mit dem Verlust ihrer Haarpracht, zieht Luise sich von allem zurück und errichtet eine Mauer um sich herum. Niemand scheint mehr an sie heranzukommen. Ihr Leben besteht aus Trauer und Vermissen.

Eines Tages begegnet ihr Jacob. Jacob ist von Luise fasziniert. Das stille Mädchen mit den unendlich traurigen Augen zieht ihn an. Aber Luise braucht Zeit, bis sie sich traut, Jacob an sich ranzulassen.

Als Luise am Morgen ihres 16. Geburtstags eine Email von ihrem toten Bruder erhält, wirft sie das aus der Bahn. Doch da ist Jacob, der ihr hilft, in ihrem neuen Leben ohne Kristopher wieder Fuß zu fassen und endlich sich selber zu finden….

Weiterlesen

Rezension: „Mein Bullet Buch“ von David Sinden

Wie Ihr bereits gelesen habt, bin ich jetzt im Bullet Journal Fieber und auf der Suche nach DEM perfekten Journal für mich.

„Mein Bullet Buch“ von David Sinden – erschienen im Mosaik Verlag finde ich – gerade für mich als Bullet Journaling Anfänger – ziemlich gut geeignet. Es ist für mich perfekt geeignet, meine ersten Gehversuche im kreativen Journaling zu machen und kann ein ganzes Jahr verwendet werden.

Weiterlesen

Rezension: „An meinen Liebhaber“ von Lily Hunt

Zum Inhalt: Verheiratet, 2 Kinder, ewig der gleiche Trott. Das ändert sich, als Du plötzlich jemanden triffst, der Dich erschüttert bis in die Zehenspitzen und Du gar nicht anders kannst, als mit ihm eine Affäre zu beginnen. Irgendwann beendest Du diese Affäre, doch vergessen kannst Du ihn nicht. Jahre später begegnet Ihr Euch erneut und macht da weiter, wo ihr fünf Jahre zuvor aufgehört habt….

Weiterlesen

Rezension: „Palace of Glass 01 – Die Wächterin“ von C. E. Bernard

Zum Inhalt:

England in der Zukunft: Rea Emris lebt in einer Welt, wie sie für uns unvorstellbar wäre: Berührungen sind strengstens verboten. Denn es gibt in dieser Welt Menschen – sogenannte „Magdalenen“, die die Erinnerungen und Gefühle von Menschen lesen oder beeinflussen können. Rea ist eine von ihnen. Sollte sie entdeckt werden, droht ihr der Tod.

Als sie als Leibwächterin für den Sohn des Königs engagiert wird, wird es für Rea lebensgefährlich. So dicht an einem Menschen zu sein, verstärkt den Drang ihn zu berühren ins Unermessliche. Doch nicht nur das. Rea verliebt sich in ihn. Und er sich in sie. Doch immer noch trachtet ihm jemand nach dem Leben und Rea setzt ihr Leben aufs Spiel, um herausfinden, wer….

Weiterlesen

Monatsrückblick: März 2018

Hallo meine Lieben,

ersteinmal wünsche ich Euch allen ein frohes Osterfest im Kreis Eurer Lieben!

Hatte ich im Februar noch erwähnt, dass der Frühling bald Einzug hält??? Das war wohl ein Irrtum… das war ja mal ein fürchterlich kalter und verschneiter März. So war das nicht abgemacht. Das Schneechaos in Leipzig hat ja so ziemlich alles lahmgelegt…

Aber nun gut, der März geht und mit ihm kommt der – hoffentlich viel wärmere und sonnigere – April. Ich möchte endlich wieder auf dem Balkon sitzen und in der Sonne lesen können. Und dabei meinen Kindern zuhören, wie sie draußen rumtoben.

Buchtechnisch ist der März ja immer ein Ausnahmemonat. Da ist ja in Leipzig Buchmesse, von der man traditionell immer mit Büchern zurückkommt. Meistens mehr, als man tragen kann. Da war dieser März keine Ausnahme.

Zusätzlich war mir die Glücksfee hold und einige Buch- und Leserundengewinne, sowie Rezensionsexemplarzusagen sind ins Haus getrudelt. Schon komisch… entweder ist es wochenlang ruhig… und dann, dann flattern mir die Bücher gehäuft ins Haus… ich MUSS dringend in den nächsten 2-4 Wochen lesen… es sind aber auch alles ganz wundervolle Bücher dabei. Zeige ich Euch gleich. Aber zuerst mein Rückblick:

Gelesen habe ich im März nicht ganz so viel – durch Buchmesse und diverser anderer Dinge, wie z.B. jeder Menge Arbeit (fürchterlich….) kam ich nicht viel zum lesen. Leider.

Insgesamt gelesen habe ich nur 4 Bücher mit insgesamt 1.176 Seiten:

Bold, Emily Silberschwingen 01: Erbin des Lichts
Cherry, Brittainy C. Wie die Stille unter Wasser
Gehring, Alexandra Passwort zur Seele
Hunt, Lily An meinen Liebhaber

Mich für ein Highlight zu entscheiden, ist schwierig. Ich würde sagen, dass „Silberschwingen“ und „Wie die Stille unter Wasser“ definitiv gleich auf sind im Ranking.

Neu dazugekommen ist jede Menge:

Gehring, Alexandra Passwort zur Seele
Hund, Lily An meinen Liebhaber
Wonda, J. S. Dark Prince 01 – Gefährliches Spiel
Green, Samantha, J. Save my love – Auf Dunkelheit folgt Licht
Skydla, Lisa Im Bann des keltischen Tigers
Bach, Tamara Mausmeer
Kleidl, Laura Herz aus Schatten
Faye, Gael Kleines Land
L’engle, Madeleine Das Zeiträtsel
Benedict, Clara Aura – Die Gabe
Bernard, C. E. Palace of Glass 01 – Die Wächterin
Freytag, Anne Nicht weg und nicht da
Choplin, Lea Nichts ist gut. Ohne Dich.

Auf „Nicht weg und nicht da“ von Anne Freitag und „Nichts ist gut. Ohne Dich“ von Lea Choplin freue ich mich ganz besonders. Aber erstmal muss ich jetzt „Palace of Glass – Die Wächterin“ beenden.

Wie war Euer März? Wart Ihr auch auf der Buchmesse? Welche Neuzugänge habt Ihr in Eurem Bücherregal? Könnt Ihr mir ein Buch besonders empfehlen?

Ich freue mich auf Eure Kommentare und wünsche Euch einen wundervollen April.

Eure Nicole

 

 

Rezension: „Gestalte Dein Journal mit der Bullet-Methode“ von Jasmin Arensmeier

Jedes Jahr erlebe ich das gleiche Drama: ich bin auf der Suche nach einem Kalender, der all meine Bedürfnisse erfüllt. Jedes Jahr stelle ich fest, dass es gute Kalender gibt, aber keinen der gleichzeitig alles abdeckt, was ich von DEM perfekten Kalender erwarte.

Was liegt also näher, als seinen eigenen Kalender zu gestalten, bzw. ein eigenes Bullet-Journal? Das kann ich ganz individuell zusammenbasteln – ganz so wie ich es brauche und haben möchte. Mit jeder Menge toller Listen, meinen Lieblingszitaten. Ein Tagebuch mit Kalender und noch vielem mehr.

Weiterlesen